world

my

upside down

 

Eine Reise auf der Suche nach sich selbst und nach dem Ursprung der Energie und Begeisterung, die sie im Weltsport ganz nach oben klettern ließen.''

"

Der Film

SYNOPSIS

Angelika Rainer, 1986 in Meran geboren, ist dreifache Weltmeisterin im Eisklettern und genießt weltweite Anerkennung für ihr sportliches Können. Die Meraner Climberin war die erste Frau in ihrer Familie, die selbst entscheiden durfte, was sie aus ihrem Leben machen wollte. Nach drei Weltmeistertiteln und zehn Jahren im internationalen Wettkampf ist für Angelika die Zeit für eine Wende in ihrer Karriere gekommen. Sie sucht nach neuen Herausforderungen, um sich selber in Frage zu stellen und ihre größten Ängste zu überwinden. Mit ihrem Partner und Trainer Marco macht sich Angelika auf zu den schwierigsten Eis- und Felswänden der Welt, sie begegnet anderen Frauen in- und außerhalb der Sportwelt, die sie zu sportlicher und persönlicher Entwicklung anregen. 

 

TEASER

Documentario | 2020 | Italia | ca. 70min | colore | Italiano, tedesco e englese sub | Italia, Francia, Grecia, Islandia; Svizzera | Distributore: Albolina Film 

 

ANGELIKA RAINER

Bergsteigerin

Angelika, geboren und aufgewachsen in Meran, ist dreifache Weltmeisterin und zweifache Vizeweltmeisterin im Eisklettern. Bereits als Kind war sie mit ihrer Mutter in den Südtiroler Bergen zum Wandern unterwegs. Mit 12 Jahren bekommt sie durch die Eröffnung der Kletterhalle in Meran die Möglichkeit das Klettern zu versuchen und ist sofort begeistert. Von nun an widmet sie sich dieser Sportart mit Herz und Seele. Mit dem ersten Sieg bei einem Eiskletterweltcup 2008 in Saas Fee in der Schweiz verwirklicht sie sich einen Kindheitstraum, dies ist gleichzeitig auch der Durchbruch ihrer internationalen Kletterkarriere. 2012 kann sie zum ersten Mal die Gesamtwertung des Weltcups gewinnen und wiederholt diesen Erfolg 2015. Doch im Winter ist Angelika nicht nur bei Wettkämpfen aktiv, sondern holt sich in den letzten Jahren auch zahlreiche Wiederholungen der schwierigsten Eis-, Mixed- und Drytooling Routen rund um die Welt. Im November 2017 wird sie mit dem Durchstieg von "A line above the Sky" die erste Frau weltweit, der eine Drytooling Route im Grad D15 gelingt. Am Fels klettert Angelika Routen bis zum Schwierigkeitsgrad 8c und mit der ersten weiblichen Rotpunktbegehung der Mehrseillängenroute "via Italia 61" am Piz Ciavaces im Sellagebiet feiert sie auch im Alpinklettern einen würdigen Einstand. Ihre große Leidenschaft gilt dem Reisen, und diese verbindet Angelika mit Klettertouren in den verschiedensten Klettergebieten weltweit. Abgesehen vom Klettern blieb Angelika auch in der Ausbildung naturverbunden. Sie schließt im Herbst 2008 ihr Bachelorstudium in Agrarwirtschaft in Bozen ab und arbeitet anschliessend für mehrere Jahre im Landwirtschaftlichen Versuchszentrum Laimburg, bis sie schließlich entscheidet, sich nur noch dem Klettern zu widmen.

ELENA GOATELLI

Regisseurin 

1975 in Bozen geboren. 2001 absolviert sie an der Ca’ Foscari Universität Venedig ein Studium der Fremdsprachen und Literatur. Im Jahr 2002 erhält sie das Leonardo-Stipendium und beginnt ihre Arbeit in der Dokumentationsabteilung von Canal + in Spanien. Im Jahr 2012 dreht sie ihren ersten Dokumentarfilm Endometriosis, la punta del iceberg, der vom spanischen öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Rahmen der renommierten Sendung Documentos TV ausgestrahlt wird. 2013 inszeniert sie zusammen mit ihrem Partner Angel Esteban One minute for conductors World Premiere bei der IDFA und gewinnt den Preis für den besten Dokumentarfilm des Dock of the Bay Festival (Spanien) und des Cebu Film Festival (Philippinen); vertrieben in Südkorea durch JIN JIN Pictures und international durch SND FILMS. Im Jahr 2015 schreibt und inszeniert sie mit Angel Esteban den Film über den Bergsteiger Tom Ballard TOM, vertrieben von der Gazzetta dello Sport und Gewinner von mehr als 10 internationalen Preisen. 2018 entsteht der Kurzfilm Work & Happiness im Auftrag des Pergine Festival, produziert von Altrove Films und der Spielfilm Malditos, mit Unterstützung der Trentino Film Commission und produziert von Altrove Films und KOTTOMfilms, der sich derzeit in der Postproduktion befindet. Im Jahr 2019 präsentiert sie beim Trento Film Festival den von KOTTOMfilms produzierten und Altrove Films vertriebenen Kurzfilm Auspicio und ist verantwortlich für das Drehbuch der Doku-Serie Slow Revolution von Ready to reload (Spanien).

 

CREDITS

Regie: Elena Goatelli

Co-Regisseur und Cutter: Angel Esteban

Produzent: Roberto Cavallini

Produzent: Wilfried Gufler, Thomas Menghin

DOP: Harald Erschbaumer

Tonmann:  Patrick Bruttomesso

Sound design: Simonluca Laitenpergher

Cast: Rainer Angelika, Marco Servalli 

GALERIE

 

Photo credits

Klaus dell’Orto, Alexey Dengin, Michael Maili, Monika Mehlmauer, Marco Servalli, Nikki Smith, Jensen Walker, Jonathan White

PRESSEKIT

Production contact

ROBERTO CAVALLINI

roberto@albolina.org

© 2019 Albolina Film GmbH

Layout & Design Vivienne Berger  

General contact

ALBOLINA FILM

Weintraubengasse 23
I-39100 Bolzano

Tax ID: 02757600214

UID: IT02757600214
Tel: +39 0471 056 626 
Fax: +39 0471 976 908

info@albolina.org